6Februar2010

Schnee-Tango WM

von werc | 23:57 Uhr | Allgemeines

Wenn sich bei Schnee und Minusgraden bunt gekleidete Menschen bei lauter Musik in der Innenstadt versammeln, muss es sich nicht zwangsläufig um betrunkene Studenten handeln. Stattdessen fand heute die alljährliche Weltmeisterschaft im Schnee-Tango (Lumitango) statt. Auf einer Fläche von 15 m x 15 m konnten die Teilnehmer auf dem Keskustori ihre Tanzkünste unter Beweis stellen. Darüber hinaus durften die Zuschauer über das schönste Kostüm abstimmen. Erlaubt war alles, solange überhaupt Kleidung getragen wurde. Am Ende konnte das Gewinnerpaar Matti Tuominen und Armi Tanskanen gleich einen doppelten Erfolg verbuchen und beide Preise mit nach Hause nehmen…

0 

5Februar2010

Runeberg-Tag

von werc | 14:47 Uhr | Flaggentage

Runeberg-Törtchen Heute vor 206 Jahren wurde der finnische Nationaldichter Johan Ludvig Runeberg geboren. Sein bekanntestes Werk sind die Erzählungen des Fähnrich Stål. Das erste Gedicht daraus, Vårt land („Unser Land“), ist heute weitläufig als finnische Nationalhymne bekannt. Bei offiziellen Anlässen wird jedoch nur die erste und die letzte Strophe gesungen.

Zu seinen Ehren wird heute nicht nur vielerorts die Flagge wieder aufgezogen, sondern man kann diese Woche auch sogut wie überall im Land die Runeberg-Törtchen erwerben. Die traditionelle Süßspeise mit Mandeln und Himbeermarmelade findet man den Rest des Jahres ausschließlich in Konditoreien in Porvoo, wo Runeberg lange Zeit arbeitete und lebte.

Der Legende zufolge hat seine Cousine und Ehefrau Fredrika Charlotta den kleinen Kuchen erfunden und Runeberg gönnte sich jeden Morgen ein Törtchen, zusammen mit einem Glas Schnaps. Historiker fanden jedoch heraus, dass der ortsansässige Konditormeister Lars Astenius das Küchlein bereits Jahre zuvor kreiert hatte und der heutige Name somit nur auf Runebergs Vorliebe dafür zurückgeführt werden kann. Geschmack hatte er jedenfalls, die Dinger sind durchaus köstlich… :)

0 

30Januar2010

Finnisches Preisniveau

von werc | 22:04 Uhr | Allgemeines

Minimarkt Skandinavien und Finnland haben den Ruf, verglichen mit dem restlichen Europa ein besonders hohes Preisniveau zu besitzen. Natürlich ist an dem Ganzen schon etwas dran. Der allgemeine Mehrwertsteuersatz in Finnland liegt derzeit bei 22 Prozent, sowie 12 Prozent für Nahrungsmittel und 8 Prozent auf vergünstigte Sachen, wie z.B. Sportveranstaltungen oder Theaterbesuche. Zum Vergleich: Deutschland nimmt zur Zeit gerade einmal 19 Prozent, sowie 7 Prozent für Lebensmittel und andere ermäßigte Dinge.

Trotzdem kommt man hier mit den kleinen Einkäufen des Alltags schon relativ einfach zurecht, ohne ständig pleite zu sein. Die wenigsten trinken jeden Abend in der Disko ihr 5 Euro Bier, in der Uni wird das Essen sowieso stark subventioniert und mit einem Blick für das ein oder andere Angebot im Supermarkt kann man auch schon mal die Hälfte sparen. Nach meiner Rückkehr hatte ich relativ zeitnah mal die Preise aus Chemnitz mit denen hier verglichen:

LIDL Chemnitz   LIDL Tampere   S-Markt Tampere
450 g Marmelade 0,99 1,38 1,09
500 g Spaghetti 0,39 0,49 0,55
1 kg Äpfel 1,79 (IT) 1,39 (FI) 0,85 (FI)
1 kg Zucker 0,69 0,81 0,81
1 kg Bananen 0,79 0,85 0,99
2 kg Kartoffeln 0,69 0,79 0,59
1,5 l Orangensaft 0,95 1,23 1,05
1,5 l Mineralwasser 0,19 0,96 1,06
1 l einheimische Milch 1,5% 0,48 0,78 0,91
1 l einheimische Milch 3,5% 0,54 0,80 0,91

(jeweils günstigsten Preise in Euro bei möglichst gleicher Menge)

Manches kann man umgehen und anstatt Mineralwasser zu kaufen, z.B. jeden Tag eine große Kanne Tee kochen. Dafür kann ich mir dann guten Gewissens finnische Milchprodukte leisten und werde ganz bestimmt keine billigen aus deutscher Herstellung nehmen, die erstmal durch halb Europa transportiert wurden. Kann man leider nicht überall machen, aber irgendwo muss man mal anfangen… :)


P.S.: Aktuelle Meldung vom nationalen Vorausscheid aus der Leonardo Halle in Tampere: Beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Oslo wird das das Duo Kuunkuiskaajat („Mondflüsterer”) mit „Työlki ellää” für Finnland antreten. Paljon onnea! (:

0 

24Januar2010

Goldgelbe Vanilleaugen

von werc | 22:12 Uhr | Kulinarisches

Auf unseren ersten Backversuch wollten wir natürlich so bald wie möglich noch einen draufsetzen. Die nächste Stufe hieß somit heute Vaniljasilmäpullat, „Vanilleaugen-Pulla”. Diesmal hatten wir es bei einem Rezept belassen, aber die Zutaten verdoppelt. Ohne maschinelle Hilfe hieß das zunächst erstmal jede Menge Knet-Arbeit. Zum selber Ausprobieren braucht ihr

    Pulla-Nester

  • 900 g Weizenmehl
  • 300 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 100 ml Zucker
  • 50 g frische Hefe
  • zwei Teelöffel Kardamom
  • einen halben Teelöffel Salz

und für die Füllung zusätzlich

  • einen Beutel Vanillesaucenpulver
  • 200 ml Milch
  • Ei zum Einschmieren, sowie
  • Zucker zur Dekoration.

Die Milch wieder etwas erwärmen und dann mit der Hefe, Zucker, Salz, Mehl, Butter und dem Kardamom zu einem schönen Teig zusammenkneten. Der darf dann mindestens 30 Minuten lang an einem warmen Ort ordentlich aufgehen. Anschließend kleine Beefsteaks/Frikadellen/Buletten/Fleischpflanzerl formen, in die Mitte eine Vertiefung für die Füllung drücken und das Ganze mit Ei bestreichen. Die Vanillesauce (bei uns 4 dl „Vanhan ajan Vaniljakastike”) mit den 200 ml Milch anrühren, die Pulla damit befüllen und für 15 Minuten bei 225 °C in den vorgeheizten Backofen schieben. Am Ende kann das Ganze noch mit warmer Butter bestrichen und mit Zucker dekoriert werden. Nicht ganz das Gleiche wie in der Cafeteria (1,20 € pro Stück), aber das Resultat kann sich sehen lassen…

Vanilleaugenpulla

2 

21Januar2010

Lieblingssport Eishockey

von werc | 23:43 Uhr | Sport

Seit gut einer Woche bin ich Mitglied bei ESN FINT und das hat nicht nur einen zusätzlichen Aufkleber auf meinem Studentenausweis zur Folge, sondern bot auch gleich die Gelegenheit, günstig an Eintrittskarten für Eishockey (Jääkiekko) zu kommen. In der lokalen Hakametsä Eishalle traf Tappara Tampere auf die Jokerit aus Helsinki. Beide spielen in der SM-Liga, der obersten finnische Eishockeyliga.

Mit rund 6.000 Zuschauern war die Halle recht gut gefüllt. Tore gab es allerdings erst im letzten Drittel zu sehen, als Helsinki nach 49:30 Minuten den Puck im Tor versenkte und Tampere nur anderthalb Minuten später den Ausgleichstreffer erzielte. Mit einem weiteren Treffer in der Nachspielzeit konnte Tappara das Spiel schließlich für sich entscheiden. Immerhin bekommen die Jokerit nach dem finnischen Punktesystem trotzdem einen Punkt für den späten Spielausgang.

In Tampere gibt es übrigens mit Ilves gleich zwei Teams in der selben Liga und auch wenn tausende jede Woche in die Eisstadien pilgern, so gilt Eishockey nicht als finnischer Nationalsport. Der Ruhm wird Pesäpallo, einer Art finnischem Baseball, zuteil, was allerdings nicht ganz so viele Zuschauer anzieht…

0 

20Januar2010

Ode an die Freude

von werc | 16:03 Uhr | Allgemeines

Winterfest Hyvää syntymäpäivää! Heute vor genau einem Jahr gab es den ersten Beitrag in diesem Blog. An dem Dienstagnachmittag wurden 2009 die E-Mails mit der Zusage für die Erasmus-Plätze verschickt und seitdem ging alles mehr oder weniger seinen Lauf.

So richtig wusste ich nicht, was auf mich zukommt. Andere waren begeistert zurückgekommen. „Es wird dir dort gefallen!” Auf der Bestätigungsliste war ich der Einzige für Tampere. Ich habe Fotos gesehen, Erfahrungsberichte gelesen und hatte die finnische Landschaft schon zuvor lieben gelernt. Die Erwartungen waren nicht groß, einfach nur mal weg, was ganz anderes sehen. Und doch blieben einige Zweifel, wie den sprachlichen Anforderungen gewachsen zu sein.

Eigentlich möchte ich nicht zurückblicken, ich stecke immer noch mittendrin, und doch ist so viel passiert. Erst der Sommer, Baden in den glasklaren Seen, Barbecue, auf Entdeckungstour in Tampere und Start an der Uni. Bunter Herbst, das langsame Einleben, Verstehen, Genießen, Dunkelheit erleben. Jetzt der ganze Schnee, Eiseskälte, Schwitzen in der Sauna, Eislochbaden, die Nordlichter. Immer wieder lernt man neue Menschen kennen, findet Freunde von überall auf der Welt, erlangt Einblicke, ungewohnte Ansichten, „kulturelle Kompetenzen”. Wenn man die Angebote wahrnimmt, kann man zudem so viel über die finnische Kultur lernen und spürt förmlich die Begeisterung für die Ideale der nordischen Lebensart.

Höchstwahrscheinlich werden zur Zeit wieder jede Menge E-Mails mit Zusagen für einen Erasmus-Platz verschickt und ich wünsche allen die gleichen wunderbaren Erfahrungen und Begegnungen. Meine Zweifel erwiesen sich sehr schnell als unbegründet. Natürlich braucht man immer etwas Glück und sollte mit Aufgeschlossenheit & offenen Augen durch’s Leben gehen, aber die Zeit wird auf jeden Fall unvergesslich bleiben. Ich kann es jedem nur weiterempfehlen, natürlich am besten in Finnland… :)

0 

24. November 2017, 14:53
Bewölkt
Bewölkt
6°C
 

Archiv

Kalender

November 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Kategorien

Links




Follow me on twitter