25 Dezember 2009

Joulun aikaa – Weihnachtszeit

von werc | 23:49 Uhr | Allgemeines

Wenn man aus dem Weihnachtsland mit all’ seinen erzgebirgischen Schwibbögen, Pyramiden, Bergparaden und großen Weihnachtsmärkten nach Tampere kommt, dann ist die Weihnachtszeit hier schon ein klein wenig enttäuschend. Nichtsdestotrotz geben sich nicht nur die großen Warenhausketten Mühe, etwas Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Und mit heißem Glögi, Plätzchen und dem Jouluradio lässt sich’s auch zu Hause ganz gut aushalten. :)

Als Einstimmung auf die dunkle Jahreszeit wurden schon Ende Oktober die 44. Lichterwochen eröffnet. Bürgermeister Erkki Lindforsin brachte die Idee damals von einem Besuch in der Partnerstadt Essen mit, wo schon seit 1950 derartige Beleuchtungen installiert wurden. Zum Start hielt der stellvertretende Bürgermeister die Eröffnungsrede neben Finnisch sogar auch in Englisch. Nach einer Show von Feuerkünstlern und dem obligatorischen Feuerwerk wurden die 30.000 Glühbirnen und gut 3.000 LEDs angeschaltet. Fast 11 Wochen lang beleuchten die 175 Motive nun jeden Abend bis 22.30 Uhr zusätzlich die Innenstadt. Offizielle Repräsentantin ist in diesem Jahr die Studentin Mari Koppanen. Als Valon neito (Jungfrau des Lichts) soll sie die Freude des Lichtes zu denjenigen bringen, die nicht selbst in die Stadt kommen können, um die Lichtinstallationen zu bewundern.

Mit einer Parade am 22. November eröffneten hauptsächlich die großen Warenhäuser die Weihnachtszeit in der Stadt. Im Anschluss wurde dann die Beleuchtung am Weihnachtsbaum auf dem Keskustori feierlich angeschaltet. Ringsherum wurden noch so einige Sachen für Kinder organisiert und das erste mal in meinem Leben habe ich einen Kinderwagenparkplatz gesehen. Da hatte wirklich jemand mitgedacht. :) Gleichzeitig wurde an dem Wochenende auch das Weihnachtsdorf im Stallhof Tallipiha eröffnet.

Der richtige Weihnachtsmarkt öffnete erst am 11. Dezember seine Tore. Im Vergleich zu Chemnitz ist der Tampereen Joulutori eher winzig. Größtenteils werden Dekorations- und Kunstgegenstände, sowie Holzprodukte verkauft. Essen und Trinken spielt keine so große Rolle, was vielleicht auch darauf zurückzuführen ist, dass kein Alkohol verkauft werden darf. Auch in diesem Jahr wurde der Antrag auf eine Lizenz zum Ausschenken von Glühwein wieder zurückgewiesen, da eine potentielle Gefährdung für Kinder nicht ausgeschlossen werden kann. Kritik an dieser Regelung gab es von allen Seiten, aber die Entscheidung wurde letztendlich von der großen Politik getroffen.

An Heiligabend wird schließlich die traditionelle Erklärung des Weihnachtsfriedens neben der offiziellen Verkündung in Turku auch vom Balkon des alten Rathauses in Tampere verlesen und anschließend singen alle gemeinsam Enkeli taivaan. Vom Himmel hoch, da komm ich her…


Kommentar hinterlassen

19. Oktober 2017, 11:55
Bewölkt
Bewölkt
4°C
 

Archiv

Kalender

Dezember 2009
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Kategorien

Links